Anlagen Technik

für Ihre Anforderungen

Aufgrund einer über 33 jährigen Erfahrung im Bereich der dezentralen Energieversorgung, gestützt durch unser erfahrenes und motiviertes Personal, können wir aus dem Markt der Anbieter die zuverlässigen und passenden Komponenten im Bereich Steuerung, Motor, Generator, Tankanlage für Sie frei kombinieren.

Dabei gelten folgende Qualitätsmerkmale für alle RODE-Aggregate:

Aggregate-Aufbau

Doppelt elastische Lagerung des Aggregates:

  1. Maschinensatz =4-6-fach im Grundrahmen sowie
  2. Mindestens 6-10-fach unter dem Grundrahmen
  • Verwindungssteifer Grundrahmen aus U-Profilstahl nach DIN 1026 (keine abgekanteten Transportbleche)
  • Grund- und Endlackierung des Aggregates in RAL 5010 (blau)
  • Ölauffangwanne im Aggregate-Grundrahmen
  • Ölabsaugpumpe am Aggregat für den Ölwechsel
  • Berührungsschutz an allen drehenden und heißen Teilen
  • Mikroprozessor gestützte Motor-Steuerung mit CAN-Bus Schnittstelle zur Steuerung für Überwachung und Visualisierung aller Betriebsparameter
  • Ölauffangwanne im Aggregate-Grundrahmen
  • Ölabsaugpumpe am Aggregat für den Ölwechsel
  • Großer Steuer-Klemmenkasten elastisch auf dem Grundrahmen
  • Verkabelung zwischen Generator und Automatik-Schaltschrankkurzschluss- und erdschlussfest über die Decke auf Leiter und Rinne mit hochflexiblem Einleiterkabel in Aluminium-Schellen fixiert.
  • Aluminium-Kabeleinführungstafel am Generator
  • Generator-Kurzschlußstrom min. 3xIN über 3 sec.
  • 3-phasiger Generator-Spannungs-Regler
  • Kühlwasservorheizungs-Steuerung mit einstellbarem Thermostat
  • Synchron-Generator mit gesehnten 2/3-Schritt-Wicklungen und Statik-Wandler für geringe Oberwelligkeit gegen Rückwirkungen durch zunehmend nichtlineare Verbraucher, wie USV-Anlagen, Phasenanschnittsteuerungen usw.
  • Generator mit 2 Lagern und elastischer Kupplung bei Synchronisierbetrieb

AGGREGATE-STEUERUNGEN

Unsere Schalt- und Steuerschränke erfüllen sämtliche einschlägigen DIN-VDE Vorschriften gem.

  • DIN VDE 0100-718 (für Versammlungsstätten)
  • DIN VDE 0100-710 (für Krankenhäuser)
  • VDS-Richtlinien (für den Einsatz von Sprinkleranlagen)

und zeichnen sich darüber hinaus durch folgende spezifische Besonderheiten aus:

  • Meßstellenumschalter Netz- / Generator-Spannung
  • kW-Messer für ungleiche Belastung
  • Überdimensionierte Leistungsschalter für hohe Gebrauchsdauer
  • Schranktüren in Fluchtrichtung schließend
  • Schrank-Sockel 10-20 cm hoch
  • Lastabwurf- bzw. Evakuierungs-Kontakte
  • Fernstart-Eingang auf Klemmleiste
  • Aggregate-Start auch bei eventuell schadhaftem Netzkuppelschalter mit Fehlermeldung
  • Kurzschlußwächter mit einstellbarer Verzögerung
  • Nullvoltmeter zur Synchronisier-Kontrolle
  • Schleppzeiger in den Amperemetern
  • Service-Schlüssel-Schalter mit drei Stellungen
  • Start- und Betriebsstundenzähler
  • Motor-Thermometer und -Manometer
  • Notstromberechtigter Anschluss für Raumlicht
  • Voller Kabelquerschnitt für den Nullleiter
  • Verkabelung zum Generator kurz- und erdschlussfest über die Decke auf Leiter und Rinne mit hochflexiblem Einleiterkabel in Aluminiumschellen fixiert
  • Kabelverschraubungen mit Zugentlastung
  • Separate PE-Leitung

KUHSE Steuerungen der Baureihe KEA 2XX

Eingesetzt für Anlagen im Notstrom-Betrieb, mit Synchronisierung und Parallelbetrieb für den monatlich Probe-lauf unter Last. Display zur Anzeige von Fehler-meldungen und allen Betriebs-parametern von Netz, Generator und Diesel-Motor. Zusätzlich stehen 4 LED Anzeigen für parametrierbare Meldungen zur Ver-fügung. Einfache und unkompliziert direkte Bedienung der Steuerung über Folien-tastatur auf dem Bedienfeld.

Messung:

  • Netz- und Generatorfrequenzwächter 50 oder 60 Hz,
    stufenlos einstellbar von 40 bis 70 Hz
  • Netz- und Generatorspannungswächter, 3-phasig, 100-500V, Klassengenauigkeit 1
  • Generatorstrommessung 3-phasig, Klassengenauigkeit 1
  • INenn 5 Amp: Messbereich 0,1 – 15 Amp. einstellbar in 20 mA Schritten
  • 1 Batteriespannungswächter
  • 1 Synchronisiergerät 2 kanalig mit Schwebungsrelais

Serielle Schnittstellen:

  • LWL- und USB 2.0 -Schnittstelle zur Parametrierung
  • CAN-Bus-Schnittstelle zu einer ZLT
  • CAN-Bus-Schnittstelle zum Motormanagement

Optionen:

  • GSM Modem mit Antenne, Antennenkabel 3 m zur Fernüberwachung
  • Ankopplung an andere Systeme über z. B. Profibus DP, Modus oder Ethernet
  • Ereignisprotokoll mit Fehlerausdruck über RS 232 Schnittstelle
  • Relaiserweiterung RZ 071-E
  • CAN-Bus Module (DIO und Analog) (in Vorbereitung)

Woodward Steuerung Typ EasyGen 3000

Ausgestattet mit einem schnellen Micro- Controller, einem Ereignis-Speicher, großem Display, Synchronisiergerät sowie Leistungs- und cos phi Regler für den Netzparallelbetrieb

Power-Management mit umfangreicher Hardware / Software

Betriebsarten für:

  • Inselbetrieb
  • Notstrom
  • Spitzenlastbetrieb
  • Lastübernahme
  • Netzbezugsregelung

Woodward Steuerung Typ EasyGen 1500

Ausgestattet mit einem schnellen Micro-Controller, einem Ereignis-Speicher, großem Display, Synchronisiergerät sowie Leistungs- und cos phi Regler.

Kommunikation und Fernüberwachung

Alle Steuerungen mit zuverlässiger CAN-BUS Anbindung zum Motor-Stuergerät
Unterstützen gängiger Kommunikationsprotokolle, einschließlich RS 485, USB, TCP/IP und Profibus.

ABGAS-ANLAGEN / ZU UND ABLUFT-SCHALLDÄMMUNG

Unsere Abgasanlagen genügen den höchsten Ansprüchen und selbst komplizierteste Trassenführungen stellen uns Dank exakter Planung und Berechnung von Abgas-Geschwindigkeit, Abgasgegendruck und Schalldruckpegel vor kein Problem.

Grundsätzlich gilt für unsere Abgastrassen:

  • Auslegung der Rohrdurchmesser für alle Lastbereiche ohne Taupunktunterschreitung
  • Eigene Rohrsysteme in säurebeständiger VA-Qualität für pulsierende Abgase
  • Elastisch aufgehängte Spezialschalldämpfer mit hohem Absorptionsgrad
  • Körperschallentkoppelte Rohrführung
  • Wärmeschutzisolierung für maximal 60°C Oberflächentemperatur
  • Abgaswanddurchführungen als Stopfbuchse, beidseitig VA-Rosette
  • Abgasdachdurchführungen dem jeweiligen Dachaufbau angepasst

Auslegung der optimalen Zu- und Abluftschalldämmung mit Absorp- tionskulissen in kondensatsicherer Umhausung. Geringer Unterdruck im Aggregate-Raum durch unterschiedliche Größen und Öffnungs- geschwindigkeiten der Motor-Klappen-Jalousien.

Unterirdische, wasserdichte Rohrdurchführungen mit Wärmeabführung

Wettergeschützter Abgasaustritt

TANK-ANLAGEN

Als vom TÜV zertifizierter Fachbetrieb nach WHG §19L sind wir für alle Arbeiten an Kraftstoff führenden Anlagen und Leitungen prädestiniert. Einige unserer Grundsätze bei der Erstellung Ihrer Kraftstoffanlage:

  • Doppelwandiger Kraftstoff-Vorratstanks mit Leckage-Überwachung
  • Tagestanks mit 100% Auffangwanne und Leckage-Meldung
  • Bauartzulassung für jeden Tank
  • Kraftstoffleitungen zwischen Tank und Motor aus Präzisions-Stahlrohr gefertigt
  • Kraftstoffanschlüsse über Aggregate-Grundrahmen fixiert
  • Sicherheits- Kraftstoffpumpensteuerung auf Generatorspannung mit Abschaltung und Alarmgabe bei Überfüllung oder Leckage
  • Keine Befestigungs-Bohrungen auf dem ölfesten Boden
  • Aggregate-Raum-Überwachung mit WHG zugelassener Bodensonde
  • Potentialfreie Kraftstoffmangel- und Leckage-Meldekontakte im Schaltschrank

Als Lokalplayer haben wir unsere Grenzen auf einen Wirkungsbereich in Deutschland südliche einer Linie Frankfurt am Main – Dresden beschränkt.

Mit unserem 18 Mann starken Team sind wir damit immer in Ihrer Nähe und können Sie schnell und zuverlässig unterstützen.